• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Punkte in der Spülhölle

    Es sind verschiedene Punkte, die ich Ihnen heute zeigen will und für die ich auch Ihre Hilfe benötige. Meine Freunde Sabine und Fritz schwören seit vielen Jahren auf bunte Punkte, die sich auf der Tapete in ihrer Küche befinden. Leider sind die Tapete und somit auch die Punkte älter geworden und sehen nicht mehr ganz so frisch aus. Ich verstehe das, weil: mir geht es nicht anders.

    Weil aber das Punktmuster so positiv rüberkommt und auch in der Spülhölle gute Laune macht, soll quasi die gleiche Tapete erneut an die Küchenwand kommen, wieder bunt gepunktet und abwaschbar. Und jetzt brauche ich Sie als wandelndes Lexikon oder als Detektiv: haben Sie eine Ahnung, wo die unten abgebildete Tapete gekauft werden kann und ob es die Tapete mit besagtem Muster überhaupt noch gibt???  Fragen über Fragen…

    Bunte Punkte für die Spülhölle.

    Bunte Punkte für die Spülhölle.

    Ich selber werde mich jetzt mal dran machen, alle meine Punkte auf dem “Tageszettel” abzuarbeiten. Wenn es mir dann zu bunt wird, gibt’s eine Espressopause.

    Ihr Ulrich Schweizer ulrich.schweizer@konradin.de www.malerblatt.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt

    3 Kommentare zu “Punkte in der Spülhölle”

    1. Lieber Uli,

      da Marburg, AS Creation, Arte , Rasch und Konsorten ganz bestimmt zu Deinen Bloglesern zählen, hast Du ganz sicher in den nächsten fünf Minuten die Tapete gefunden.

      Bis später, ich muss los!

      Viele Grüße, werner Deck

    2. Johannes Hünnemeyer sagt:

      Kann es nicht sein, dass Sabine und Fritz damals Kinder in malbegeistertem Alter hatten, die das Kunstwerk erstellten? Und wenn die dann mittlerweile auch wieder Kinder haben, die ähnliche Kreativitäten an den Tag legen, …

    3. matthaeus sagt:

      Lieber Uli,
      das Problem ist gelöst: wir (genauer: es war Sabine) haben eine Tapete gefunden (und tapezieren lassen), auf der lauter schwarze Punkte drauf sind und die sieht auch klasse aus. Aber es war eine unlösbare Aufgabe für den Tapezierer…

      Mit bestem Gruß und Dank für den Unterstützungsversuch

      Fritz

    Hinterlasse eine Antwort