• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Prozess mit Verstand

    Verstehen Sie Ihren Verstand? So heißt der Titel eines Buches, dessen Untertitel leider dieses Werk von Friedhelm Schwarz wieder ein bisschen verniedlicht und einen Touch “nach Hausfrauenart” rüberbringt: “Gehirnforschung für den Alltag”.

    Aber lassen wir uns dadurch nicht großartig stören und drehen den Schmöker um. Die Rückseite bringt uns weiter: Denken – ein Prozess mit ungewissem Ausgang. Wie wahr, so wird mancher mit Blick auf den geplanten Bahnhofsneubau Stuttgart21 denken, bei dem die Befürworter systematisch Gutachten ignorieren und die Gegner des Projekts mit Straßenblockaden so langsam auch ihre Sympathisanten gegen sich aufbringen. Denken also, so scheint es, ist Glückssache.

    Aber ich schweife ab und zitiere weiter aus dem 240 Seiten-Buch: “Woher weiß ich, was ich will? Warum tun die Menschen, was sie tun?”  Täglich stelle ich mir diese Fragen, wenn ich vor den Wurstbrötchen in der Kantine stehe und dann doch immer wieder nach dem Laugenwecken mit Fleischkäse greife. Ja menno, schon wieder greife ich ins Narrensäcklein – und das Buch ist doch erstens ernst gemeint und zweitens auch noch sehr gut. Bekomme ich eine dritte Chance von Ihnen? Danke!

    Also: Worum geht es in dem Buch? Um Systeme, die unser Denken regulieren. Um die Wahrnehmung und die Prinzipien der menschlichen Natur. Um die Verhaltensmuster und auch darum, was uns antreibt, bewegt oder hemmt. Warum tun wir, was wir tun – die Ursachen des ganz alltäglichen Wahnsinns. In letztgenanntes Kapitel werde ich mal gleich rein spicken (also, sorry, hier bin ich irgendwie natürlich wieder bei dem Wurstbrötchen). Das Kapitel “Werden Sie ein Genie” sollte ich wohl mehrmals lesen, aber dann!

    Denken - ein Prozess mit ungewissem Ausgang.

    Denken - ein Prozess mit ungewissem Ausgang.

    Bei allem Gekalauere oben will ich hier noch eines loswerden: man möchte in dem Buch immer weiter lesen. Es ist so geschrieben, dass man mächtig Spaß damit hat und auf  jeder Seite etwas dazu lernt. Die Suche nach dem Sinn, so heißt auch ein Kapitel. Bei mir beginnt jetzt die Suche nach dem Feierabend, doch vorher nenne ich Ihnen noch die nützlichen Daten: Friedhelm Schwarz, Verstehen Sie Ihren Verstand? – Gehirnforschung für den Alltag, Haufe Verlag, ISBN 978-3-448-10173-7, 19,80 Euro.

    Ihr Ulrich Schweizer ulrich.schweizer@konradin.de www.malerblatt.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt

    2 Kommentare zu “Prozess mit Verstand”

    1. Werner Deck sagt:

      Lieber Uli,

      endlich einmal ein Buch, das speziell für mich geschrieben wurde. Ich verstehe mich nämlich mit mir selbst ganz glänzend. Nur mein Verstand versteht mich teilweise überhaupt nicht. Aber das ist sein Problem.

      Schönen Abend und bis Morgen.

      Viele grüße, Werner Deck

    2. Ulrich Seiss sagt:

      Lieber Herr Schweizer,
      trotz meiner langen Blog-Abstinenz verfolge ich Ihre Beiträge immer mit sehr viel Spannung und Freude. Ohne diese würde mir schon etwas fehlen . . . Dank meiner Amazon Prime-Mitglieder ;)) liegt das obige Buch schon morgen auf meinem Schreibtisch. Danke für den coolen Tipp und schöne Grüße aus Wuppertal,
      Ulrich Seiss

    Hinterlasse eine Antwort