• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Weißheit mit Schaufeln…

    Nein, nein, nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen habe ich heute, sondern die “Weißheit” mit Schaufeln beseitigt – jedenfalls stellenweise. “I’m dreaming of a white Christmas” – dieses Lied wurde sicherlich geschrieben vor der Einführung der allgemeinen Räumpflicht. Wobei: ich genoss es ja durchaus, das weiße Pulver wegzuschieben und noch ein paar Fotos zu schießen, deren Motive selbst im kitschigsten Kalender nicht zu finden wären.

    Das Glück und die Weisheit. Dieses Gedicht von Friedrich von Schiller, das ich zwar nicht kannte, das Ihnen aber vermutlich sooooofort beim Stichwort Weisheit in den Sinn kam, beschreibt in seinen Versen ein Stück weit meine Situation NACH dem Schneeschippen:

    Weisheit lässt die Schaufel sinken

    und wischt den Schweiß vom Angesicht.

    Ja freilich, genau so war es, doch davor sorge die “Weißheit” dafür, dass die Schaufel erst mal kurz vor dem Glühen war. Na ja, fast.

    Inspiration statt Transpiration: unten finden Sie ein paar Winterfotos, deren Motive mir vor oder nach dem Knipsen den Schweiß auf die hohe Stirn trieben.

    Werkzeuge, um das Weiß an die richtige Stelle zu bringen.

    Werkzeuge, um das Weiß an die richtige Stelle zu bringen.

     

    Hier wurde heute kein Espresso getrunken, noch nicht mal gefrühstückt.

    Hier wurde heute kein Espresso getrunken, noch nicht mal gefrühstückt.

     

    Verschiedene Schwierigkeitsstufen, reichlich gepudert.

    Verschiedene Schwierigkeitsstufen, reichlich gepudert.

     

    (Weiterhin) Frohe Weihnachten, viel Ruhe und Erholung.

    Ihr Ulrich Schweizer ulrich.schweizer@konradin.de www.malerblatt.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt

    2 Kommentare zu “Weißheit mit Schaufeln…”

    1. Lieber Uli,

      meine Frau und ich wünschen Dir und Deiner Frau noch besinnliche Weihnachtsfeiertage.

      Deine Schneeschippaktion kann ich gut nachvollziehen. Habe ich doch heute Morgen, hier das Scheechaos vollkommen beseitigt! In ca. drei Stunden, habe die komplette Straße vor dem Haus unserer Freunde – in Brasilien, Sao Paulo, komplett vom Schnee befreit :-) Hier das Beweisbild: http://www.twitpic.com/3jkzsl

      Auch auf meiner, noch etwas höheren Stirn, hat sich der Schweiß nieder gelassen. Bei 35° C Außentemperatur auch kein Wunder ;-) .

      Gerade eben, 17 Uhr Ortszeit, Mittag gegessen! Dazu zwei Bierchen und ein “Gläschen” Cachaça (= Zuckerrohrschnaps).

      Weihnachten kann so schön sein, auch ohne viel Schnee ;-) !

      Viele Grüße aus Südamerika, Werner Deck

    2. Solche Kommentare laufen normalerweise unter “Mobbing”, lieber Werner!
      Aber ich gönne Euch selbstverständlich die Hitze und den schönen Urlaub.
      Herzliche Grüße
      Uli

    Hinterlasse eine Antwort