• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    A will partout nicht haften

    Ein juristisches Nachspiel wird es nicht haben, obwohl die A nicht haften wollten und es zu der Bruhus-Katastrophe in Böttingen kam.

    Böttingen, ein schnuckeliges Dörfchen auf der Schwäbischen Alb bei Münsingen, lockt seine geschätzten 15 Touristen jährlich nicht wirklich mit seinem historischen Marmorsteinbruch. Der nämlich ist nicht ausgeschildert und somit kaum zu finden. Und dabei gelangte der Ort im 18. Jahrhundert zu bescheidener Berühmtheit: Herzog Karl Eugen ließ im Neuen Stuttgarter Schloss einen Saal mit dem Böttinger Marmor auskleiden. Aber bevor ich hier den Text von der Website des Südwestrundfunks abschreibe, verweise ich doch lieber direkt dorthin:
    www.swr.de/archiv/regionen/marmorsteinbruch/-/id=6758680/nid=6758680/did=240512/e6uuhu/index.html

    In Böttingen kann man allerdings auch sehen, wie ein geniales Brauhaus-Geschäftsmodell scheiterte, weil ein (selbsternannter?) Handwerker an der Fassade pfuschte. Da die beiden A nicht haften wollten, kam der Betrieb über ein Bruhus nie hinaus. Was letztlich daraus wurde, zeigen die Fotos.

    Ein Bauhaus ohne zwei A ist keins.

    Ein Bauhaus ohne zwei A ist keins.

    Bruhus, das Nicht-Brauhaus und was aus ihm wurde.

    Bruhus, das Nicht-Brauhaus und was aus ihm wurde.

    Ich drücke Ihnen die Daumen, dass das nächste von Ihnen angestrebte Brauhaus auch über die zwei A verfügt und somit die Wahrscheinlichkeit größer ist, dort ein kühles Bier zu ergattern. Sollte in Ihrer Gegend allerdings ebenfalls eine große A-Knappheit herrschen, dann empfehle ich eine Weinstube.

    Ihnen einen super Wochenstart!

    Ihr Ulrich Schweizer

    ulrich.schweizer@konradin.de www.malerblatt.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt

    Hinterlasse eine Antwort