• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Zum Weinen!

    Wenn die Weine bestens munden, wenn das Sortiment rund und wenn die Kellermeisterin kompetent und schön ist, dann muss das reichen. Dieser Meinung ist vermutlich die Remstalkellerei in, Achtung: 71384 Weinstadt.

    Da scheint es dann wurst zu sein, wie verheerend die Fassade der Betriebsgebäude aussieht. Als ich die VOR einer Weinprobe sah, hat es mir fast den Korken rausgehauen, wie man im Schwabenland sagt, wenn man sich ärgert. Sooooooo ein gutes Haus mit soooooooo guten Weinen mit sooooooo einer üblen Fassade. Das sieht nach nicht stimmiger Corporate Identity aus… Zugegeben, NACH der Weinprobe war es dann weniger schlimm, weil es für den geneigten Betrachter fast schon südländischen Charme verströmte, den wir alle im Urlaub ja so schätzen. Aber jetzt wieder bierernst: ein bisschen zum Weinen ist es schon.

    Von hier sieht's noch halbmanierlich aus.

    Von hier sieht's noch halbmanierlich aus.

    Schon weniger putzig ist dieser Ausschnitt.

    Schon weniger putzig ist dieser Ausschnitt.

    Dann doch lieber einen ähnlich gefärbten Spätburgunder blanc de noir.

    Dann doch lieber einen ähnlich gefärbten Spätburgunder blanc de noir.

    Als im Wortsinne nüchterner Deutscher ziehe ich mein Fazit: Weine super, Mitarbeiter toll, Fassade mangelhaft. Was es alles bei den Spezialisten für vergorene Traubenfolgeprodukte in Weinstadt gibt, das steht hier: www.remstalkellerei.de .
    Zum Wohl!

    Einen wunderschönen Tag wünsche ich Ihnen.

    Ihr Ulrich Schweizer

    ulrich.schweizer@konradin.de www.malerblatt.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt

    Hinterlasse eine Antwort