• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Und weg ist sie!

    Das Verschwinden der Zeit. Das ist das Titelthema der Januar-Ausgabe von “Bild der Wissenschaft”. In einem halbwissenschaftlichen Selbstversuch bewies ich heute Vormittag die Richtigkeit der Aussage. So ließ ich mir ein Wurstbrötchen schmecken und einen Espresso. Als ich fertig war und mich an einen Artikel machte, da kamen dann im Laufe von zwei Stunden ein halbes Dutzend Anrufe. Und so gegen zwölf schaute ich auf die Uhr: DIE ZEIT WAR WEG. Komplett. Und der für heute Vormittag eingeplante Artikel stand noch nicht.

    Wie der Kosmos endet, auch das wird im Rahmen des Titelthemas erläutert. Mehr will ich aber hier nicht verrraten. Nur eines noch zu Ihrer Beruhigung: Sie können ganz in Ruhe ein Glas Wein trinken heute Abend. Und auch das Glas noch spülen. Der Kosmos wird erst deutlich danach enden. Und das Geschirr wäre immerhin gespült. Weiter sei eine Vollbremsung des Universums möglich, las ich auf Seite 52. Wobei: keine Ahnung, wer genau am Steuer sitzt. Hoffentlich keiner, der ebenfalls ein Glas Wein hatte. Oder drei. Tja, welchen Tipp kann man da als Laie geben? Anschnallen nicht vergessen!

    Als die Zeit ziemlich zügig verschwand, während ich den Titel des Heftes “Bild der Wissenschaft” mit dem Handy knipste, erwischte ich sie gerade noch ein bisschen, siehe Foto oben rechts. Ohne mich loben zu wollen: Ein Meisterwerk der Wissenschafts-Fotografie. Also: gefühlt!

    Rechts oben verschwindet sie schon einigermaßen hektisch, die Zeit.

    Rechts oben verschwindet sie schon einigermaßen hektisch, die Zeit.

     

    Ungern zwar, doch jetzt will ich noch ernst werden: das Heft ist super und so empfehle ich den Gang zum Kiosk und natürlich den Kauf des Heftes. Mehr kann ich in dieser Sache jetzt nicht mehr tun.

    Schönes Wochenende!

    Herzliche Grüße

    Ihr Ulrich Schweizer ulrich.schweizer@konradin.de www.malerblatt.de www.twitter.com/malerblatt www.malerblatt-wissen.de

    Hinterlasse eine Antwort