• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Die Angst der Woche

    Die Deutschen sind ängstlich. Und sie fürchten sich vor kuriosen Dingen. Das schreibt der Autor Walter Krämer in seinem neuen Buch “Die Angst der Woche”. Der Untertitel des Werkes: “Warum wir uns vor den falschen Dingen fürchten”.

    Befeuert werden die übergroßen Ängste der Deutschen laut Walter Krämer von den Medien. Und so ist bereits Kapital eins unglaublich kurios zu lesen: Sauber alphabetisch sortiert finden sich Überschriften aus deutschen Tageszeitungen.

    “Achtung Kokosnüsse. Jedes Jahr werden weltweit mehr als 100 Menschen durch herabfallende Kokosnüsse erschlagen.” Wie viele Menschen an Kokosnüssen ersticken, weil sie die ganze Frucht in den Rachen schieben wollen, ist nicht bekannt.

    Gehen wir weiter zu “C”: “Chronische Müdigkeit durch Herpes. Viren stören die Funktion des Zentralnervensystems und dadurch unseren Schlaf.”

    Unter “W” ist zu lesen: “Winzige Käfer richten riesige Schäden an. Massen von Borkenkäfern haben in Sachsen und im Nationalpark Bayerischer Wald fast alle Fichten vernichtet.” Vom Juchtenkäfer steht nichts im Buch, doch vor dem fürchtet sich vor allem die Deutsche Bahn, weil er den Bau des Bahnhofs Stuttgart (Stuttgart21) immer wieder verzögert.

    In der Hannoverschen Allgemeine Zeitung stand das Sätzchen “Fischer klagen über sauberen See”. Und die dabei stehende Überschrift des vierten Kapitels lautet “Die Prinzessin auf der Erbse – oder: Geht es uns vielleicht zu gut?” Dieser Verdacht scheint nicht aus der Luft gegriffen zu sein, weil in vielen Ländern, in denen es den Menschen schlechter geht, weniger geklagt wird.

    Das Buch ist spannend, doch naturgemäß etwas zahlenlastig. Das vorletzte Kapitel beschäftigt sich damit, was uns unsere Ängste kosten. Spätestens da fällt man vor Staunen vom Stuhl und möchte all das gar nicht glauben. ABER SO IST ES.

     

    Haie vor der Pilsner-Stuben? Das trifft meine persönliche Angst bestens.

     

    Das Buch erschien bei Piper und kostet 19,99 Euro.
    Die ISBN: 978-3-492-05486-7

    Und ein letztes Schmankerl von der Buch-Rückseite:

    “Kann ich mich mit BSE anstecken, wenn ich zu lange auf meinem Rindsledersofa sitze?”
    Das Fazit, ganz eindeutig: “Wir fürchten uns vor den falschen Dingen. Und die Wahrheit ist manchmal viel beruhigender, als wir glauben.”

    Ihr Ulrich Schweizer

    ulrich.schweizer@konradin.de www.malerblatt.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt

    Ein Kommentar zu “Die Angst der Woche”

    1. Gerlinde sagt:

      Hallo Uli, verrat doch mal die Tarife bzw. gib ein paar Beispiele für die Kosten verschiedener Ängste. Liebe Grüße, Gerlinde

    Hinterlasse eine Antwort