• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Unglaubliche Schafskälte?

    Ist das ein Zeichen für Eiseskälte, wenn die Schafe schon blau anlaufen? Nein, noch nicht mal bei der von den Meteorologen so genannten Schafskälte im Juni.

    Blaue Schafe können auch für Frieden und für Miteinander stehen, wie die leuchtend blauen Tiere zeigen, die vor den schönsten Schlössern und Klöstern von Baden-Württemberg weiden. Die Hingucker sind Teil eines Kunstprojektes und vom 22. Juni bis zum 8. Juli 2012 an insgesamt zehn spektakulüären Orten im Land zu erleben. Mit der Blauschafherde des Künstlerpaares Bertamaria Reetz und Rainer Bonk bieten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg ein Sommererlebnis, das man nicht verpassen sollte. Mehr dazu steht auf www.schloesser-und-gaerten.de , nach unten scrollen bis zur “Blauschäferei”.

    Tierisch gut, die ganze Aktion. Finde ich.

     

    Den Blauschafen können Sie gerne ganz nah kommen.

    Den Blauschafen können Sie gerne ganz nah kommen.

     

    Vor Schloss und Riegel: Blauschafe - hier in Bruchsal.

    Vor Schloss und Riegel: Blauschafe - hier in Bruchsal.

     

    Die blauen Schafe sollen symbolisch das Verbindende widerspiegeln, so die Künstler. Das Blau steht nämlich für die EU, für die Vereinten Nationen, für die UNESCO und für die europäische Friedensbewegung.

    Herzliche Grüße vom blauäugigen

    Ulrich Schweizer

    ulrich.schweizer@konradin.de www.malerblatt.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt

    Hinterlasse eine Antwort