• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Ausgefuchste Fassade

    16. März 2014

    In Stuttgarts Zentrum gibt es nicht nur Staus und hohe Feinstaubwerte, sondern auch tierisch gute Fassaden. An einem Geschäft mit Kunst und Künstlerzubehör ist ein Fuchs zu sehen – das Tier, das für “clever & schlau” steht. Vielleicht ist das der Grund, warum ich an der Baustelle “Stuttgart21″ noch keinen Fuchs gesehen habe. Im Kreis der Demonstranten gegen die Milliardenversenkungsröhren halte ich es durchaus für möglich, dort schlaue Füchse zu finden.

    Ob dieser Fuchs vor Stuttgart21 flüchtet? Eher nicht.

    Ob dieser Fuchs vor Stuttgart21 flüchtet? Eher nicht.

     

    Das Tier scheint sich mit hohem Sachverstand einer Kunsthandlung zu nähern.

    Das Tier scheint sich mit hohem Sachverstand einer Kunsthandlung zu nähern.

     

    Ob mit oder ohne Fuchs: ich wünsche Ihnen eine erstklassige Fassadensaison!

    Herzliche Grüße

    MALERBLATT

    Ihr Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de
    www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt
    www.facebook.com/malerblatt
    Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de 
    Auf www.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.


    Pinsel steht schon bereit

    3. November 2013

    Wird einer meiner Freunde nach dem Stand von Stuttgart21 gefragt, dann antwortet er ohne zu zögern: es müssen nur noch die Türen eingehängt werden, dann ist alles fertig. Diese Antwort lässt schon vermuten, dass ihm innerlich der Kragen platzt ob dieses irrsinnigen Projektes, dessen Kosten sich ähnlich verselbständigen werden wie diejenigen beim Berliner Flughafen oder bei der Elbphilharmonie.

    Als ich kürzlich im täglichen Chaos der ausfallenden S-Bahnen und der auf einer Weiche entgleisten Züge exakt an demjenigen Tag im Bahnhof war, an dem ein ICE auf einen Prellbock auffuhr, da sprang doch tatsächlich ein pinselähnliches Gebilde in meine Äuglein. Klar, dass ich das knipsen musste, wobei die “optische Täuschung” eben nichts mit einem Pinsel zu tun hatte, sondern mit der Hinterlassenschaft irgend einer technischen Installation, die von der Bahnhofswand entfernt wurde.

    Also, für alle, die’s interessiert: Stuttgart21 ist noch nicht so weit, dass der Maler im Neubau schon erste Aufträge ausführen müsste.

     

    Nein, das hat noch nichts mit Stuttgart21 zu tun. Noch müssen bei keinem Neubau die Türen eingehängt werden. Hier hing bis vor kurzem irgendeine technische "Installation" mit Kabelanschluss.

    Nein, das hat noch nichts mit Stuttgart21 zu tun. Noch müssen bei keinem Neubau die Türen eingehängt werden. Hier hing bis vor kurzem irgendeine technische “Installation” mit Kabelanschluss.

     

    Herzliche Grüße und einen tollen Start in die neue Arbeitswoche

    MALERBLATT

    Ihr Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de www.malerblatt-wissen.dewww.twitter.com/malerblatt www.facebook.com/malerblatt Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de  Aufwww.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.


    Laden voller Filz

    5. September 2013

    Wer sich diesen Laden anschaut, kommt wie ich zu der Aussage: mehr Filz geht nicht! Und das hat nun ausnahmsweise nichts mit der Wahl und den Parteien zu tun. Wenn das nun aber Schule macht, dann werden die Fensterläden nicht mehr vom Maler, sondern von Teilnehmern eines Bastelkurses renoviert. Die Jugendkunstschule in Nürtingen hat auf ein paar ihrer Fensterläden Filz appliziert. Wie’s aussieht? Das ist nun Geschmackssache, doch begutachten Sie das selber. Weil ich nicht der Größte bin und weil die Fotos schnell mit dem Handy gemacht wurden, ist die Perspektive gewöhnungsbedürftig. Vorstellen, wie es aussieht, kann sich das jede/r trotzdem.

     

    Filz auf Fensterläden applizieren, das ist keine Kunst? Doch! Probieren Sie's mal aus.

    Filz auf Fensterläden applizieren, das ist keine Kunst? Doch! Probieren Sie’s mal aus.

     

    Im urschwäbischen Nürtingen findet sich dieses Laden-Ensemble.

    Im urschwäbischen Nürtingen findet sich dieses Laden-Ensemble.

     

    Eindeutig kein Parteienfilz, sondern solides Bastelmaterial!

    Eindeutig kein Parteienfilz, sondern solides Bastelmaterial!

     

    Oder ist es gar kein Filz und mein Auge ließ sich täuschen? Das wär ein Ding.

    Oder ist es gar kein Filz und mein Auge ließ sich täuschen? Das wär ein Ding.

     

     

    Genießen Sie das super sonnige Spätsommerwetter!

     

    Herzliche Grüße

    Ihr

    Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt www.facebook.com/malerblatt Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de  Auf www.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.


    Rollladen erst später!

    31. Juli 2013

    Auf den ersten Blick scheint alles klar zu sein: hier ist der Maler gefragt. Aber ganz schnell stellt sich heraus, dass da andere Gewerke vorher zu tun haben. Nicht nur die Rollläden an diesem Haus im pfälzischen Lustadt sind reif für eine Sanierung – das gesamte Gebäude schreit geradezu danach.

    Das möglicherweise abbruchreife Haus erspare ich Ihnen…

     

    Beim Detail denkt der geneigte Betrachter noch an den Maler.

    Beim Detail denkt der geneigte Betrachter noch an den Maler.

     

    Ihnen wunderbare Hochsommertage!

    Herzliche Grüße

    Ihr

    Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de www.malerblatt-wissen.de
    www.twitter.com/malerblatt www.facebook.com/malerblatt
    Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de 
    Auf www.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.

     

     


    Transparente Farbe

    2. Juni 2013

    Farbe am Himmel? Selten gab es in den letzten Monaten einen Grund, das Auge nach oben zu richten. Aber jetzt: im Ritter Sport Museum gibt es eine neue Ausstellung. Unter anderem findet sich ein temporäres Werk von Daniel Buren: Die großen Glasflächen bespielen die Museumspassage. Gezielt nehmen sie auf die örtlichen Gegebenheiten Bezug: Während transparente Farbfolien an den hohen Deckenverglasungen im Passagenraum für ein beeindruckendes Spiel aus Farbe und Licht sorgen, greift der Künstler in einer raffinierten Streifenarbeit an der Glasfront der Passage das für das ganze Haus so essenzielle Thema Quadrat auf. Diese Interventionen sind ein Aufruf zum Sehen und zugleich eine Hommage an ihren Entstehungsort, den sie reflektieren und sinnlich erfahrbar machen.

     

    IMG_1705

     

    IMG_1710

     

    Einen Besuch kann ich nur wärmstens empfehlen – vielleicht macht ja das Wetter mit und die Sonne bringt das Werk zum Leuchten.

    Herzliche Grüße

    Ihr

    Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de www.malerblatt-wissen.dewww.twitter.com/malerblatt www.facebook.com/malerblatt Malerblatt- Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de  Aufwww.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.