• Home
  • über das Malerblatt
  • Impressum
  • rss News-Feed
  •  

    Aufhänger

    4. Mai 2014

    Journalisten suchen für ihre Meldungen immer neue Aufhänger. Ich fand einen auf ner Fassade. Aber jetzt mal ehrlich, soooooooo schlimm steht es um den Euro dann auch wieder nicht. Also, zumindest derzeit. Und so hoffe ich, dass die Schablonenarbeit keine Zukunftsprognose darstellt.

    Der Euro muss so manches Mal als Aufhänger für eine Negativ-Story herhalten.

    Der Euro muss so manches Mal als Aufhänger für eine Negativ-Story herhalten.

     

    Seien Sie optimistisch und genießen Sie die Frühlingssonne!

    Herzliche Grüße

    MALERBLATT

    Ihr Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt www.facebook.com/malerblatt
    Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de
    Auf www.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.


    Hochprozentiges!

    20. März 2014

    Wieder einmal konnte ich meinem großen Hobby nachgehen und heimlich einen Schnappschuss in einem Besprechungsraum machen. Beschriftete oder bemalte Flipchart-Blätter haben es mir definitiv angetan.
    Aktuell gibt es ein Säulendiagramm zu sehen, die eine Säule 36 Prozent schwer, die andere 68 Prozent. Und beide scheinen auf einem soliden Fundament zu stehen. 100 bis 120 Prozent? Euro? Zentimeter? können bei der Sache gutgemacht werden, so denke ich.

    Jedenfalls hat mir diese Arbeit einen unglaublichen Wissens-Zuwachs beschert, den ich gerne in meinen Arbeitsalltag einbringen will.

     

    Ob es um zwei neue geplante Eisenbahnstrecken geht oder eher um ein Fundament, auf dem zwei Mords-Säulen stehen. Man kann es nicht mit Sicherheit sagen. Sollten es Eisenbahnschienen sein, scheint mir die rote Bahnsteigkante unten ein bisschen zu niedrig zu sein.

    Ob es um zwei neue geplante Eisenbahnstrecken geht oder eher um ein Fundament, auf dem zwei Mords-Säulen stehen. Man kann es nicht mit Sicherheit sagen. Sollten es Eisenbahnschienen sein, scheint mir die rote Bahnsteigkante unten ein bisschen zu niedrig zu sein.

     

    Herzliche Grüße

    MALERBLATT

    Ihr Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt www.facebook.com/malerblatt Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de  Auf www.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.


    Ausgefuchste Fassade

    16. März 2014

    In Stuttgarts Zentrum gibt es nicht nur Staus und hohe Feinstaubwerte, sondern auch tierisch gute Fassaden. An einem Geschäft mit Kunst und Künstlerzubehör ist ein Fuchs zu sehen – das Tier, das für “clever & schlau” steht. Vielleicht ist das der Grund, warum ich an der Baustelle “Stuttgart21″ noch keinen Fuchs gesehen habe. Im Kreis der Demonstranten gegen die Milliardenversenkungsröhren halte ich es durchaus für möglich, dort schlaue Füchse zu finden.

    Ob dieser Fuchs vor Stuttgart21 flüchtet? Eher nicht.

    Ob dieser Fuchs vor Stuttgart21 flüchtet? Eher nicht.

     

    Das Tier scheint sich mit hohem Sachverstand einer Kunsthandlung zu nähern.

    Das Tier scheint sich mit hohem Sachverstand einer Kunsthandlung zu nähern.

     

    Ob mit oder ohne Fuchs: ich wünsche Ihnen eine erstklassige Fassadensaison!

    Herzliche Grüße

    MALERBLATT

    Ihr Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de
    www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt
    www.facebook.com/malerblatt
    Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de 
    Auf www.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.


    Revolution oder Quark?

    15. Februar 2014

    Ich möchte ja nichts gegen Revolutionen generell sagen, doch bei einigen wäre Quark besser gewesen. Man schaue sich nur mal diesbezügliche Meldungen aus diversen Ecken des Schwarzen Kontinents an.

    In Hannover kam mir eine Fassade vors Knipsgerät, die wohl bereits vor etlichen Jahren zur Werbefläche für eine wie auch immer geartete Revolution wurde. Sehr gerne würde ich mit den Initiatoren dieser Sache heute mal reden. Ich vermute, dass die inzwischen wohl in die Jahre gekommenen Aktivistinnen und Aktivisten aktuell auch eher für den Quark sind, zumindest diejenigen mit schönem Auto, Wohneigentum und Kindern.

    So, jetzt aber genug gelästert. Hier endlich der Blick auf besagte Fassade. (Als ich es vor die Linse nahm, dämmerte es bereits und die Bilder sind nicht so gestochen scharf wie ich sie gerne gehabt hätte. In Sachen Fotografie ist das also auch keine Revolution, eher schon Quark.)

    Revolution1

    Man beachte das kleine Fensterchen – ein Ausguck der Revolutionäre? Zum Zeitpunkt der Aufnahme war der Platz unbesetzt.

    Revolution, die von Hannover ausgeht? Schröder und Putin beschritten einen anderen Weg.

    Revolution, die von Hannover ausgeht? Schröder und Putin beschritten einen anderen Weg.

    Ich wünsche Ihnen eine wunderbare neue Woche mit der richtigen Dosis Revolution und Quark!

    Herzliche Grüße

    MALERBLATT

    Ihr Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de
    www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt
    www.facebook.com/malerblatt
    Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de 
    Auf www.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.


    Mundwinkel nach unten?

    2. Januar 2014

    Lieber fragwürdig renovieren als gar nichts ins Gebäude investieren? Vermutlich werden viele Architekten und Handwerker hier mal hurtig mit “ja” antworten. Aber manchmal muss man die Immobilie doch mit viel Toleranz anschauen, um sich mit ihr anfreunden zu können. Ein Hausbesitzer in Essen wollte seinen Teil eines Doppelhauses vom anderen Teil abheben. Das ist ihm gelungen. Schade nur, dass man auf den ersten Blick meinen könnte, die Fassade würde die Mundwinkel nach unten ziehen.

    Ähnliches fiel mir an einer Küchenmaschine auf, der man irgendwie ansieht, dass sie direkt davor große Mengen Teig kneten musste. Da darf die Laune auch mal schlecht sein. Ein Freund von mir taufte die Maschine “Frau Merkel”, was nicht wirklich nett war.

    Frisch gemacht und trotzdem die Mundwinkel nach unten? Das Haus in Essen schaut traurig in die Welt.

    Frisch gemacht und trotzdem die Mundwinkel nach unten? Das Haus in Essen schaut traurig in die Welt.

     

    So muss man doch nicht schon im frisch angeschnittenen Jahr dreinschauen!

    So muss man doch nicht schon im frisch angeschnittenen Jahr dreinschauen!

     

    Ich hoffe, Sie sind da besser drauf!

    Bevor ich’s vergesse: Ihnen noch für das frisch angeschnittene neue Jahr die allerbesten Wünsche!

    Auf dass 2014 ein sagenhaftes Jahr wird!

    Herzliche Grüße

    MALERBLATT

    Ihr Ulrich Schweizer

    www.malerblatt.de  www.malerblatt-blog.de
    www.malerblatt-wissen.de www.twitter.com/malerblatt www.facebook.com/malerblatt
    Malerblatt-Newsletter und Malerblatt-App über: www.malerblatt.de 
    Auf www.youtube.com/malerblatt zeigen wir kurze Filme zu den verschiedensten Themen der Branche.